Wanderung zum Schützenbergmoor bei Oberhof

Das Schützenbergmoor bei Oberhof ist eines der wenigen erhaltenen Moore im Thüringer Wald. Umso erfreulicher ist es, dass es heute gut zugänglich gemacht wurde und über einen Steg erwandert werden kann. In unmittelbarer Nähe zum Rennsteig können Sie Ihre Rennsteigwanderung durch eine Moorwanderung ergänzen.

Unser Tipp: Das Wander-Lunchpaket

Leider ist auf dieser Wanderung derzeit keine Möglichkeit zur Einkehr. Wir empfehlen Ihnen unser Wander-Lunchpaket zu bestellen. Zum Preis von € 6,- pro Person packen wir Ihnen ein Verpflegungspaket mit Thüringer Spezialitäten für unterwegs.

Wanderweg zum Schützenbergmoor

Vom Schlossberghotel Oberhof aus wandern Sie in Richtung Kurpark Oberhof. Am Hoteleingang starten Sie nach links. Gegenüber vom H2Oberhof Wellnessbad biegen Sie rechts ab in Richtung Kurpark. Sollten Sie noch weitere Fragen und Anregungen zu Ihrer Wanderung wünschen, stehen Ihnen die Mitarbeiter der Oberhof Information, direkt am Kurpark Oberhof gelegen, täglich mit Rat und Tat zur Seite. Ein Abstecher lohnt sich. Nach der Durchquerung des Parks gehen Sie nun die Treppen hinauf und über den Stadtplatz bis zur Hauptstraße (Tambacher Straße).
Hier biegen Sie rechts ab und gehen geradeaus, Richtung Feuerwehr Oberhof. Nach rund 200 Metern biegen Sie von der Hauptstraße in die Jägerstraße links ein und folgen dem Weg Richtung Sporthotel. Das Hotel passieren Sie und folgen geradeaus dem Wanderweg bis zur Wegkreuzung „Stein 16“. Sie haben nun die Wegkreuzung der Wanderwege Rennsteig und Zellauer Leube erreicht. Sie folgen der Beschilderung in Richtung Veilchenbrunnen. Nach ca. 1,5 Kilometern haben Sie das Schützenbergmoor erreicht.

Schützenbergmoor bei Oberhof

Das Schützenbergmoor entstand vor etwa 8.000 Jahren, nach der letzten Eiszeit. Es handelt sich bei diesem Hochmoor um ein sogenanntes Regenmoor. Diese entstehen nicht aufgrund der Höhenlage, sondern nur in niederschlagsreichen Gegenden. Das Schützenbergmoor ist mit seinem rund 4 Hektar Torfkörper und 1,4 Hektar offener Moorfläche das kleinste Moor auf dem Kamm des Thüringer Waldes. Es liegt auf einer Seehöhe von 890 m über NN. Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 5 °C und es enthält Jahresniederschläge von 1.250 mm.

Entstanden ist das Schützenbergmoor durch die Verlandung von Grundwassersenken. Diese bewuchsen und es begann der Prozess der Torfbildung. Während Jahrtausende vergingen, entstand zuerst ein Niedermoor, aus dem der entstehende Torf aus dem Grundwasser heraus wuchs. Danach wurde dieser als Hochmoor hauptsächlich von Regenwasser gespeist.

Im 19. Jahrhundert begann durch die Torfgewinnung und forstwirtschaftliche Nutzung eine teilweise Entwässerung des Schützenbergmoores. Seit 1967 steht es nun unter Naturschutz, um der Austrocknung entgegen zu wirken. Seit einigen Jahren ist das Moor von Wanderern über einen Knüppelpfad begehbar und ein Informationspunkt gibt Auskunft über die Entwicklung des Moores.

Bei Ihrer Wanderung entlang des Moorpfades können Sie die typische Flora und Fauna bestaunen. In den nährstoffarmen und ehr sauren Böden gedeihen verschiedene Moos-Arten, Zwergsträucher und Gräser. Spinnen, typische Insektenarten und Libellen sowie Lurche, Spitzmäuse und der Alpenbirkenzeisig leben im Schützenbergmoor. Diese Wanderung begleitet nicht zuletzt der besondere Zauber der idyllischen Ruhe, begleitet von der Musik der Natur. Nehmen Sie auf einer der hübsch geschnitzten Holzbänken Platz und lassen Sie die Landschaft des Thüringer Waldes auf sich wirken.

Rückweg zum Hotel

Nach Ihrer Runde über den Moorpfad kehren Sie zurück zur Zellaer Leube. Dieser folgen Sie bis zum Veilchenbrunnen. Der Brunnen ist eine hübsche Pausenstation. (Bitte beachten Sie jedoch, dass der frühere Berggasthof nicht mehr in Betrieb ist.)

Von hier aus gehen Sie am ehemaligen Berggasthof vorbei, nach links auf den Rennsteig-Dolmar-Weg. Diesem beschilderten Wanderweg folgen Sie bis zum "Rondell". Wenn Sie nun noch Lust haben, empfehlen wir einen Abstecher in den Rennsteiggarten. Im Gebirgsgarten erwarten Sie zahlreiche seltene Pflanzen aus den Hochgebirgen der Welt. Auch ein Stück selbstgebackenen Kuchen sollten Sie sich im Rennsteiggarten gönnen.

Vom Rondell aus haben Sie zwei Möglichkeiten zurück zum Schlossberghotel zu gelangen. Sie können vom Rennsteiggarten zurück über die Rennsteig-Brücke gehen und dann rechts abbiegen. Folgen Sie dem Wanderweg nahe der Hauptstraße. Die zweite Variante ist der Weg entlang des Parkplatzes am Rondell in Richtung „Alte Golfwiese“, AWO Sano Ferienzentrum. Von beiden Wegpunkten gelangen in die Zellaer Straße. Dieser folgen Sie, bis Sie wieder am Stadtplatz Oberhof (Platz des Friedens) ankommen. Von hier aus gehen Sie rechter Hand in den Kurpark. Diesen queren Sie in Richtung H2Oberhof Wellnessbad, dann links und Sie haben das Schlossberghotel wieder erreicht.

Angebot der Woche

Schlossberg All Inclusive
01.11. - 22.12.2019
Eine kleine Auszeit tut manchmal Wunder. Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit für sich. Unser Angebot mir Inklusivgetränken für Ihren Kurzurlaub in Oberhof.
  • 4 Tage (3 Nächte) in der gebuchten Zimmerkategorie
3 Übernachtungen
ab € 163,50 pro Person
Schlossbergzauber
14.01. - 21.12.2019
Genießen Sie zauberhafte Tage im Thüringer Wald. Wir begrüßen Sie mit einem Drink und im Zimmer wartet frisches Obst. Inklusive Halbpension und als Highlight Ihres Urlaubs unser beliebtes Candle-Light-Dinner.
  • ab 3 Tage (2 Nächte) in Ihrer gewünschten Zimmerkategorie
  • Täglich reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 1 x 4-Gang-Candle-Light-Dinner
  • 3-Gang-Wahlmenü zum Abendessen an allen weiteren Tagen
  • In Ihrem Zimmer erwartet Sie ein Obstteller, im Wintergarten eine frische Bowle oder ein Gläschen "Rotkäppchen" Sekt
  • Kostenfreie Nutzung des hauseigenen Wellnessbereiches mit Hallenbad & Sauna
  • Inklusivleistungen und Vergünstigungen der Oberhof-Card
2 Übernachtungen
ab € 113,- pro Person